Club der
Visionäre

SuperlangerMusterweg 1a
12345 Berlin

Johannisberger Straße 4, 14197 Berlin

Restaurant

Spielplatz

Nahversorgung

Bar

Das süße Rheingauviertel

Es ist ein träumerischer Ort in Berlin, fast wie eine andere Welt. Georg Haberland brachte 1905 mit dem englischen Landhausstil eine klare und elegante Linie in die Architektur des Viertels. Heute verstärkt Wilmersdorfs Partnerschaft mit dem Rheingau-Taunus-Kreis das hessische Weinstadtflair. Sogar die Straßen sind nach hessischen Städten benannt. Das Viertel macht seinem Namen alle Ehre und wirkt besonders charmant. Auch auf die „New York Times“, die die Rüdesheimer Straße in die Liste der zwölf schönsten Straßen Europas aufnahm. Der gleichnamige Platz zieht alljährlich mit seinem Winzerfest „Weinbrunnen“ zahlreiche Besucher, die bei der Weinverkostung des Leben genießen, von überall her an.

Ein Stadtteil wie eine feine Dame

Müsste man Wilmersdorf charakterisieren, wäre es die feine Dame unter den Berliner Stadtteilen. Kultiviert, gutbürgerlich und adrett gewachsen, hebt es sich von den raueren Zentrumsbezirken deutlich ab. Wer das hektische und schnelle Leben braucht, muss woanders hin, wer es hingegen gediegener mag, wird es hier lieben! Ja, Wilmersdorf gilt als gepflegter und ordentlicher Stadtteil. Und man findet hier natürlich alles, was man zum Leben braucht: von Parks und Grünflächen über Schulen in der Nähe bis hin zur ausgezeichneten Nahversorgung. Auch die Verkehrsanbindung ist ideal und liegt mit dem denkmalgeschützten S- und U-Bahnhof Heidelberger Platz praktisch direkt vor der Tür. Die vielen Gründerzeithäuser zeichnen ein homogenes und schmuckes Stadtbild. Und nicht umsonst zieht es immer mehr Familien nach Wilmersdorf: Denn im Vergleich zu hippen Bezirken wie Prenzlauer Berg ist es hier wesentlich entspannter, ruhiger und bei weitem nicht so überfüllt.

Viele Bäume und Parks, der Fennsee und das Sommerbad – Wilmersdorf gilt zu Recht als besonders grün. Auf dem Rüdesheimer Platz plätschert der Brunnen, auf Wochenmärkten bieten Händler Gemüse und Leckereien an und der Ku’damm ist nur einen Katzensprung entfernt. Kein Wunder, dass die Wohnlage so nachgefragt ist!

Hier kann manfrohen Mutes einen Gang runterschalten.